Tag Archives: Caracas

Caracas

Ich bin zum ersten mal in Caracas. Die Stadt liegt in Küstennähe in einem Tal des Küstengebirges Venezuelas. Es ist warm und schwül, die umliegenden Berge sind von Nebel und Wolken verhangen. Soweit das Auge reicht, schlängeln sich die verwinkelten quaderförmigen Gebäude an den Bergen entlang, ohne dass eine Struktur oder Unterteilung durch Strassen erkennbar wäre. Die Stadt wirkt wie eine grosse Favela.

Obwohl ich mich nur in stark abgesicherten Gebäuden aufhalte und mich zwischen diesen mit einem gepanzerten Fahrzeug bewege, ist die Stimmung durch das Wissen um die Sicherheitslage beeinträchtigt. Mit einer Mordquote von um die 100 Mordopfer je 100.000 Einwohner pro Jahr ist Caracas neben Juárez in Mexico und New Orleans eine der gefährlichsten Städte der Welt. An einem durchschnittlichen Wochenende werden hier mehr Menschen ermordet als in Berlin im ganzen Jahr. Seitdem Hugo Chavez die Präsidentschaft von Venezuela übernommen hat, hat sich die Mordquote mehr als vervierfacht; eine Besserung ist nicht in Sicht.

Die Problematik der hohen Kriminalität wird von der venezuelanischen Bevölkerung als eines der wichtigsten politschen Themen bewertet. Vor dem Hintergrund der im September stattfindenden Parlamentswahlen und als eine weitere Massnahme der Beeinträchtigung der freien Berichterstattung hat nun ein Gericht kurzerhand die Berichterstattung über die alltäglich Gewalt eingeschränkt.

Die Ausgabe der kritischen Zeitung “El Nacional” erschien darauf mit weissen Blöcken anstelle der geplanten Abbildungen. Die Regierung hatte zuvor in der Veröffentlichung von Bildern von Mordopfern in einem Leichenschauhaus eine Kampagne gegen die Partei von Hugo Chavez gesehen.

Hierzu auch ein Artikel von Die Presse.

Un abrazo.